Projektidee

„Gemeinsam aktiv und inklusiv im Landkreis Saarlouis“

Weit über 13 Prozent der Menschen in unserer Gesellschaft leben mit einer anerkannten Behinderung. Das ist jeder 8. Einwohner. Im Landkreis Saarlouis sind das rund 15.000 Personen. Sie können durch ihre Behinderung nur eingeschränkt am gesellschaftlichen Leben teilnehmen.

Es ist normal verschieden zu sein!

Deshalb werden Menschen mit und ohne Behinderung das Thema „Inklusion“ zukünftig stärker in der Mitte unserer Gesellschaft verankern und mit dem Projekt „Gemeinsam aktiv und inklusiv“ ein entsprechendes Netzwerk im Landkreis Saarlouis schaffen. Das Projekt wird unterschiedliche Kooperationspartner zusammenbringen und mit ihnen gemeinsam einen Bewusstseinswandel für mehr Inklusion und Teilhabe dieser Menschen mit Behinderung einleiten.

Bis 2018 wird das Projekt Schritt für Schritt gemeinsam mit Behörden, interessierte Gruppen, Vereinen und Initiativen den Weg zu mehr Inklusion beschreiten.

Mit diesen Partnern werden mehr Beteiligungsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung geschaffen und kommunale Aktionspläne zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (BRK) auf den Weg gebracht.

Inklusion ist ein Menschenrecht

Darüber hinaus sind alle Menschen im Landkreis, die sich politisch oder gesellschaftlich auf der Kreis- oder Gemeindeebene engagieren oder dort Verantwortung tragen angesprochen mitzuarbeiten und sich als Wegbereiter für mehr Inklusion zu engagieren.

An allen Maßnahmen, Entscheidungen und Aktivitäten des Projektes können sich Menschen mit Behinderung selbstverständlich aktiv beteiligen.

Inklusion heißt Zugehörigkeit

Aktivitäten und Angebote:

Barrierefreiheit / Abbau von Hürden

Mensch mit körperlicher, geistiger, seelischer oder Sinnesbehinderung haben unterschiedliche Barrieren. Neben den gebräuchlichen Hilfsmitteln wie beispielsweise Rampen und Aufzügen, helfen ihnen auch Texte in Leichter Sprache, neue Medien und technische Hilfsmittel, sowie Gebärdensprache und Blindenschrift über diese Barrieren hinweg.

Freizeit / Gemeinsam neue und andere Erfahrungen machen

Gemeinsam mit Vereinen, Gruppen und Initiativen werden wir inklusive Angebote in den Bereichen Kunst, Kultur und Sport anregen und unterstützen.

Bildung / Weniger Barrieren in den Köpfen

Im Projektverlauf bieten wir interaktive Schulungsreihen in mehreren Einzelmodulen zum Thema „Inklusion“ an. Darüber hinaus werden wir uns für inklusive Bildungsangebote in der Erwachsenenbildung stark machen.

Veranstaltungen / Inklusion bedeutet jeden Menschen mitzunehmen

Auf dem Programm stehen öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen und Aktionen, die gemeinsam von Menschen mit und ohne Behinderung organisiert und durchgeführt werden.

Aktive Bürgerbeteiligung / Wir tragen Inklsuion in die Öffentlichkeit

Alle Mitbürgerinnen und Mitbürger des Landkreises können sich über die Homepage, das Projektbüro oder bei Veranstaltungen und Aktivitäten aktiv am Projekt beteiligen. Anfragen, Ideen und Anregungen sind jederzeit willkommen.

Inklusive Homepage / Inklusion gelingt, wenn viele mitmachen!
Zum Projekt gibt es eine barrierefreie und interaktive Internetseite:
www.sls-fuer-alle.de